webdesign-seo-stuttgart

WEBDESIGN gibt´s hier nicht von der Stange!

Webdesign | Wir denken unternehmerisch für Sie und erstellen auf Ihr Unternehmen angepasste Webseiten. Jedes Unternehmen hat seine eigene Spezifikation und dass werden wir in den Vordergrund setzen. Wünschen Sie nicht lieber einen CreativStore welcher sich von Anfang an in die Besucher hineinversetzen kann? Eine Agentur welche nicht nur Umsetzen kann sondern auch berät? Dann sind Sie genau richtig bei uns.

Wir erfüllen Ihren Wunsch nach dem passenden WEBDESIGN

KONZEPTION

Der erste Schritt für eine passende Webseite beginnt mit der Konzeption und werden die Punkte geklärt welche für Sie wichtig sind. Was ist Ihr Ziel? Wie sieht die Benutzerfreundlichkeit aus? Welches Design ist das Richtige? All diese Fragen werden wir in der Konzeption Ihrer Webseite mit Ihnen gemeinsam klären und ausführen. Individuelles Webdesign auf Sie abgestimmt und besucherfreundliche Bedienung.

Das passende Konzept für Ihr Unternehmen

100%

UMSETZUNG

Für die Umsetzung der Webseite verwenden wir ein Content Management System, kurz CMS. Es handelt sich um WordPress und somit können wir verschiedene Bedürfnisse und Anwendungen bestens anpassen. Von der einfachen Bedienung der Webseite bis hin zur funktionalen Ausstattung – hier ist alles dabei. Auch während der Umsetzung ist es möglich, dass Änderungen vollzogen werden können.

Umsetzungsgeschwindigkeit

100%

WARTUNG

Wie bei einem Auto die Durchsicht, ist auch bei einer Webseite die Pflege oder Wartung wichtig. Was nützt Ihnen ein Inhalt der nicht mehr aktuell ist? Oder die Sicherheitsupdates nicht durchgeführt wurden? Keine Aktualisierung der Plugins und somit wäre die Webseite angreifbar? Keine Sorge. Auf Wunsch können wir Ihnen einen Wartungs-Service anbieten und Sie können sich beruhigt zurück lehnen.

Auf Wunsch pflegen wir Ihre Seite

100%

SEO-Optimierung

  • Optimierung der Webseiten
  • Code ist valide
  • Optimales auslesen bei Suchmaschinen
  • Schnelle Ladezeiten

  • Geringe Absprungrate
  • Hohe Zufriedenheit
  • Besseres Ranking
  • Betreuung

  • Wartung & Aktualisierung
  • Keine toten Inhalte mehr
  • Bei Fragen jederzeit errechbar
  • WEBDESIGN | Ein kleiner Ausschnitt von Referenzen.

    webdesign für unternehmen

    Haags ConceptArt
    www.haags-conceptart.de

    webdesign für unternehmen

    IBB INVESTMENT GROUP
    www.ibbinvest.de

    webdesign für unternehmen

    Friseur Pierrot
    www.friseur-sillenbuch.de

    Webdesign Begriffslexikon | Kleiner Ausschnitt - verständlich erklärt.

    Die Google-Suchmaschine: Einer der besten Suchmaschinen der Welt!

    Auch Menschen, die in der Regel wenig bis nichts mit dem Medium Internet zu tun haben, kennen Google. Keine andere Suchmaschine liefert so präzise Treffer auf ihrer Suche wie Google. Kaum jemand ist so kreativ und innovativ wie die Googler (So bezeichnen sich die Google Mitarbeiter selbst). Und kaum eine andere Suchmaschine bewahrt seine Suchergebnisse (SERPS) so gut vor Manipulation wie Google. Google indiziert mit Hilfe von Spidern, u.A. dem Google-Bot, die Internetseiten. Hierbei werden oft Snapshots erstellt – lokale Kopien von Websites, die deren Zustand zum Zeitpunkt der Aufnahme im Cache zugängig machen. Dies ist hilfreich, wenn Informationen kürzlich gelöscht wurden, da sie somit im Google Cache noch auffindbar sind. Gegenteilig ist jedoch der Nutzen, wenn aus rechtlichen Gründen Inhalte von der einer Website entfernt werden, diese jedoch auf unbestimmte Zeit weiterhin im Google Cache ersichtlich sind. Die Zeitpunkte der Snapshot-Erstellung sind vom Website-Betreiber nicht direkt beeinflussbar (jedoch indirekt, je häufiger eine Website aktualisiert wird, desto häufiger werden auch Snapshots von Google erstellt).

    Keywords (Übersetzt: Schlüsselwörter) sind Begriffe aus einem oder mehreren Wörtern, die im Header-Bereich eines HTML-Dokuments gespeichert werden. Keywords oder Schlüsselwörter, fallen in den Bereich der Suchmaschinenoptimierung und haben den Zweck, von den Suchmaschinen indiziert zu werden und bei einer Suche nach eben diesen Keywords die darauf optimierte Website in den Ergebnissen angezeigt zu bekommen. Da reine Meta-Suchmaschinen jedoch seit Jahren praktisch ausgestorben sind, erfüllt diese isolierte Maßnahme bei weitem ihren Zweck nicht mehr, vielmehr muss die gesamte Website auf die / das gewünschte Keyword(s) optimiert werden (On-Site-Optimierung) – aber auch ein entsprechendes Umfeld der Seite geschafften werden (Off-Site-Optimierung / Backlinkstruktur).

    Ferner werden Keywords auch als Tags bezeichnet: Tags sind automatisch oder manuell vergebene Stichworte, die einem Blogposting, einem Link oder ähnlichem zugeordnet werden, wodurch diese somit kategorisiert werden und die Suche danach vereinfacht wird.

    Schließlich findet das Keyword auch im Bereich der Suchmaschinenwerbung Anwendung, allen voran Google AdWords. Hier bietet man für das gewünschte Schlüsselwort einen gewissen Betrag, woraufhin ab einem ausreichenden Gebot die eigene Anzeige auf den Suchergebnisseiten (SERPs) eingeblendet wird.

    Weitere Infos:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Keyword_(Internet-Marketing)

    Onpage-Optimierung

    Die Onpage-Optimierung umfasst alle inhaltsseitigen Anpassungen der eigenen Internetseite. Hierzu zählen die Optimierung des Seiteninhalts (auch Content) in Bezug auf Inhaltsqualität, Formatierungen, Überschriften etc., aber auch technische Aspekte, wie die Header und Tags, sowie die interne Linkstruktur der Seite. In der Regel geht einer Offpage-Optimierung immer eine OnPage-Optimierung voraus.

    Das eigentlich für Suchmaschinen konzipierte Meta-Element „Keyword“ wird von Google inzwischen nicht mehr berücksichtigt. Gleiches gilt für das Meta-Element „Description“. Dieser wird jedoch (abhängig von der Suchanfrage) möglicherweise als Textauszug in den SERPs angezeigt und sollte deshalb nicht ignoriert werden.

    Ein weiterer Schritt ist die Auswahl der geeigneten Suchbegriffe (Keywords). Hierzu kann man sich frei verfügbarer Datenbanken, wie einer Keyword-Datenbank oder des MetaGer-Web-Assoziators, bedienen. Weiterhin bietet sich die Verwendung des Google-AdWords-Keyword-Tools an, das neben verwandten Suchbegriffen auch die ungefähre Anzahl der monatlichen Suchanfragen pro Suchbegriff auflistet.

    Üblicherweise wird eine Seite für ein bis drei Suchwörter optimiert. Oft wird auch eine umfangreiche Seite in mehrere Einzelseiten aufgeteilt, um diese für verschiedene Suchbegriffe zu optimieren. Hierbei werden Haupt- sowie Nebenkeywords (auch Primär- und Sekundärkeywords) für die jeweiligen Seiten festgelegt. Dabei werden die Suchwörter mit den entsprechenden Inhalten kombiniert. Eine Art der Optimierung erfolgt durch sogenannte Landingpages (Landeseiten). Dabei gelangt der Benutzer mit dem Klick auf den Link auf eine speziell für SEO-Zwecke optimierte Seite. Eine andere Methode ist es Pillar-Content anzulegen, also für wichtige Einzelseiten ein oder mehrere Übersichtsseiten anzulegen.

    Im Zuge der Methoden des SEO hat sich in diesem Bereich ein eigener Schreibstil entwickelt, den man als suchmaschinenoptimierten Stil beschreiben kann. Dieser folgt den „Regeln“ des SEO, die gewissermaßen durch die Suchmechanismen der Suchmaschine vorgegeben werden. Es handelt sich dabei um implizite Regeln, da diese anhand der Erfolgsfaktoren der Optimierung rekonstruiert werden, denn ein Suchmaschinenanbieter gibt in der Regel seine Kriterien zur qualitativen Einstufung der indexierten Seiten nicht bekannt. Kennzeichen dieses Stils sind unter anderem Suchbegriffe möglichst am Anfang von Überschriften, Abschnitten und Sätzen sowie Listen und hervorgehobene Wörter.

    Bei der Suchmaschinenoptimierung werden demnach die Techniken der Webcrawler und Sortieralgorithmen von Suchmaschinen untersucht. Diese werden nur zum Teil offengelegt und häufig geändert, um Missbrauch zu erschweren und dem Benutzer relevante Ergebnisse zu liefern. Die nicht bekannten und geheim gehaltenen Techniken werden durch Reverse Engineering der Suchergebnisse untersucht. Dabei wird analysiert, wie Suchmaschinen Webseiten und deren Inhalte indexieren und nach welchen Kriterien diese von der Suchmaschine bewertet, zusammengestellt und sortiert werden.

    Die Vorgaben durch die Suchmaschine an Inhalte der Seiten können dabei gänzlich den Regeln klassischer Textproduktion widersprechen. Beispielsweise spielen grammatikalische Regeln für die Suchalgorithmen kaum eine Rolle. Auf diese Weise kann ein oft falsch geschriebenes Keyword mehr zur Optimierung des Rankings beitragen als ein fachlich korrekter Begriff. Dieses Vorgehen nimmt aber ab, da Google und andere Suchmaschinen zunehmend Falschschreibweisen selbstständig erkennen und zuordnen.

    Da diese Mechanismen einer Entwicklungsdynamik unterliegen, wird dieser Schreibstil ebenso oft angepasst, um jeweils wieder das bestmögliche Ergebnis bei der Optimierung zu liefern. Das bedeutet, dass eine Seite niemals nur einmal optimiert wird. Es bedarf vielmehr einer dauerhaften Überprüfung der Relevanz der verwendeten Keywords, da sich auch das Nutzerverhalten verändert.

    Im Rahmen der stetigen Weiterentwicklung der Suchmaschinen-Algorithmen, nehmen auch die mobilen Endgeräte (Smartphones, Tablets) einen immer wichtigeren Platz bei der Suchmaschinenoptimierung ein. Eine Webseite, die nicht für mobile Endgeräte angepasst ist, wird vor allem bei der mobilen Suche deutlich schlechter gelistet, als Webseiten die zum Beispiel über ein Responsive Design verfügen.

    "Sie haben noch Fragen an uns? Kontaktieren Sie uns am Besten gleich!"